Netz

Die VGM-net hat im Rahmen einer sog. „FTTC-Erschließung“ ein Glasfasernetz mit einer Länge von rund 39 km errichtet und stattet damit vorerst 15 Ortsgemeinden und 2 Stadtteile von Montabaur  gemeinsam mit dem Netzbetreiber KEVAG Telekom aus Koblenz mit leistungsstarken Internetzugängen aus. In den jeweiligen Orten gelangen die Datenströme über die „letzte Meile“ der Deutschen Telekom in die Haushalte.  Die Investition wird vollständig aus Mitteln der Verbandsgemeinde Montabaur und den an der VGM-net beteiligten Ortsgemeinden Boden, Daubach, Gackenbach, Girod, Görgeshausen, Großholbach, Heilberscheid, Heiligenroth, Horbach, Hübingen, Niedererbach, Nomborn, Oberelbert, Ruppach-Goldhausen, Stahlhofen, Untershausen und der Stadt Montabaur finanziert, Die Inbetriebnahme des Netzes ist im Oktober 2014 erfolgt. Die angebotenen Bandbreiten liegen zwischen 16 und 100 Mbit/s (Download). Zudem werden Glasfaserhausanschlüsse („FTTB/FTTH-Anschlüsse“) für Privat- und Gewerbekunden angeboten. Hier sind Bandbreiten von bis zu 500 Mbit/s möglich.